CD Inter Playa del Carmen – CF La Piedad Reboceros (1:1)

Mittwoch, 13. Oktober 2021 | 16:00 Uhr | Estadio Unidad Deportivo Mario Villanueva Madrid, Playa del Carmen

Während 1985 eine umstrittene (Rechts-)Rockband aus der Mainmetropole die Leute dazu animierte im darauffolgenden Jahr zur Fußball-Weltmeisterschaft nach Mexico mit Sombrero und DocMartens zu reisen, bestand unser Gepäck 35 Jahre später hauptsächlich aus Flip-Flops und weiteren Badeutensilien. Auch eine Fußball-Weltmeisterschaft suchte man im Land der Tacos und des Tequilas zum Glück vergebens. Generell war die Auswahl an möglichen Spielen in erreichbarer Distanz sehr bescheiden. Dies lag vor allem an der Urlaubsausrichtung an sich. In eben jene Planung bin ich äußerst spontan reingeschlittert und hatte dementsprechend auch relativ wenig bis gar nichts damit zu tun.

Gebucht wurden nämlich zehn Tage All-Inclusive in der Nähe von Playa del Carmen auf der Yucatán-Halbinsel im Osten des Landes. Während sich die Begeisterung für das runde Leder mittlerweile zwar über ganz Mexiko verbreitet hat, blieben andere Landesteile lange außen vor. Der Ursprung dieser Begeisterung findet man in der Hauptstadt Mexico-City und den angrenzenden Bundesstaaten. Im Norden des Landes entfachte das Feuer eher für Baseball oder Basketball, natürlich der Nähe zu den US und A geschuldet. Die beiden Halbinseln Baja California sowie eben unser Reiseziel Yucatán wurden aus traditioneller Sicht eher vernachlässigt. Bis zur Umsiedlung des ehemaligen Hauptstadtvereines CF Atlanta nach Cancún 2007 blieb die bei Urlaubern beliebte Ecke ein unbeschriebenes Blatt im mexikanischen Profifußball. Aber auch dieses Experiment ist mittlerweile Geschichte. Mit dem Cancún FC gibt es seit 2020 immerhin einen Zweitligisten in der Region.

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Während unseres Aufenthaltes fanden ganze zwei Kicks statt, zudem noch am selben Tag. Zur Auswahl stand der Besuch bei CD Inter Playa del Carmen oder der gerade angesprochene Cancún FC. Zwar wäre rein theoretisch eine Kombination von beiden Spielen machbar gewesen, aber da wir uns schließlich im Urlaub befanden und das Vorhaben nicht ohne Stress über die Bühne gegangen wäre, entschieden wir uns für die entspannte Variante und wählten das nahe Spiel in Playa del Carmen. Außerdem besuchten wir das Sportareal bereits ein paar Abende vorher und befanden die Spielstätte eines Länderpunktes mehr als würdig.

Am Spieltag selbst gestaltete sich der Ablauf identisch zu den übrigen Urlaubstagen. Nach dem Frühstück knallten wir uns wahlweise an einen der vielen Hotelpools oder an den Strand und genossen das ein oder andere Kaltgetränk. Der anschließende Übergang zum Mittagsbuffet beherrschten wir quasi im Schlaf. Gesättigt legten wir uns zur Erholung noch etwas im Zimmer ab ehe es Zeit zum Aufbruch wurde. Die gerade mal 10km von unserem Hotelbunker in die Touristenhochburg Playa del Carmen waren inzwischen bestens bekannt und etwa eine halbe Stunde vor Kick-Off parkten wir unseren Mietwagen direkt neben dem Stadion.  Während ich mich auf die Suche nach dem richtigen Eingang machte, versuchte Jenny nötiges Kleingeld für den gierigen Parkautomaten zu wechseln. Beide Aufgaben konnten souverän gelöst werden und wenig später suchten wir uns ein schattiges Plätzchen im Estado Unidad Deportivo Mario Villanueva Madrid.

Eintritt für das Spiel der dritten Liga verlangte vor Ort niemand, über eine schicke Eintrittskarte und etwas Desinfektionsmittel auf den Händen durften wir uns trotzdem freuen. Der Sportkomplex verfügt neben dem eigentlichen Stadion noch über weitere Einrichtungen für unterschiedliche sportliche Aktivitäten wie z.B. Tennis oder Basketball. Ein In- sowie Outdoorgym steht den Besuchern ebenfalls zur Nutzung bereit. Das Stadion besteht aus zwei großen, unüberdachten Betontribünen auf den Längsseiten, hinter beiden Toren sucht man vergebens nach Ausbau und das Spielfeld wird von einer Laufbahn umgeben.

Bei strahlendem Sonnenschein und abartiger Luftfeuchtigkeit betraten beiden Mannschaften mit leichter Verspätung das Feld. Es gestaltete sich über weite Strecken eine Partie auf Augenhöhe und in jedem Kasten klingelte es je einmal. Der gastgebende Verein wurde erst im Dezember ´99 gegründet und hört mit vollem Namen auf Clube de Futebol Inter Playa del Carmen. Gestartet wurde in Liga 4, in der man auch bis ins Jahr 2003 auf Punktejagd ging. Es folgte der Aufstieg in Mexikos dritthöchste Spielklasse, der man bis zum aktuellen Zeitpunkt auch noch angehört. Bei den Locals ist der Verein unter den beiden Spitznamen „El Inter“ oder „La Playa“ bekannt. Die Gäste vom CF La Piedad Reboceros können hingegen schon auf eine etwas längere und zugleich turbulentere Historie zurückblicken. 1951 gegründet, startete man in der 2. Liga und schaffte den sofortigen Aufstieg in die Spitzenklasse. Danach wurde es wild, mehrmals wurden Lizenzen verkauft und wieder erstanden. Alles etwas kurios aber in Mexiko wohl nicht so wirklich ungewöhnlich. Aktuell fristet das Team aus dem westlichen Bundesstaat Michoacán sein Dasein logischerweise ebenfalls in Liga 3.

In der Halbzeitpause begab ich mich auf eine kleine Erkundungs- bzw. Fototour durch das Areal sowie die Suche nach kühlen Getränken. In der Zwischenzeit kümmerte sich die bessere Hälfte ebenfalls erfolgreich um feste Nahrung in Form von einem kleinen, frittierten Snack. Geschätzte 400 Zuschauer fanden sich übrigens vor Ort ein, darunter auch vereinzelt europäische Nasen. Gästefans konnten wir, zumindest von unseren Plätzen, keine ausmachen. Nach dem Pausentee wurde es sportlich eine zähe Angelegenheit und bis zum Ende hin passierte nicht mehr wirklich viel. Da musste wohl den hohen Temperaturen Tribut gezollt werden. Das Unentschieden sollte meiner Meinung nach aber für beide Seiden schon in Ordnung gehen.

Wir schossen im Anschluss an den Abpfiff noch diverse Erinnerungsfotos, bevor auch wir es den Einheimischen gleich machten und das Estadio verließen. Eine Viertelstunde später hatten wir unseren Hochsicherheitstrakt wieder erreicht und verbrachten unseren letzten Abend auf mexikanischem Boden in einem der Restaurants der Anlage. Dort kam es noch zu einem absoluten Kuriosum bei der Essensbestellung, aber das ist eine andere Geschichte und wird eventuell an anderer Stelle zur Sprache kommen.

Mehr Fotos gibt’s auf: https://www.saarland-groundhopping.de/spiele/spiele-2021/13-10-2021-liga-premier-a-cd-inter-playa-del-carmen-cf-la-piedad-reboceros-1-1/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.