Fußball auf den Philippinen

Kaya FC – Philippine Airforce FC
Aboitiz Pitch
Copa Paulino Alcantara

Eigentlich war die Saison der PFL, der 1. Liga auf den Philippinen, bis Anfang November angesetzt. Allerdings machten uns mehrere (spontane) englische Wochen einen Strich durch die Rechnung. In 19 Tagen spielten einige Vereine 7 Spiele, was bedeutete, dass die Saison nur Tage vor unserem Eintreffen beendet wurde. Stattdessen wird dafür nun nach Saisonende der Philipinische Pokal ausgespielt. Über die Facebookseite der PFL haben wir die Auslosung und Termierung verfolgt. Fast alle Spiele der Vorrunde wurden hierbei auf einem Ground ausgespielt, der zwei Stunden von Manila entfernt liegt, also hieß es für uns rein in den Bus und nach Lipa fahren. Immerhin fanden gleich zwei Spiele hintereinander statt. Mit Kaya FC stand beim ersten Spiel gleich der letztjährige Pokalsieger auf dem Platz, beim zweiten Spiel der aktuelle Philipinische Meister, was zumindest etwas Fussballerische Klasse versprach.
Einmal aus Manila raus, verging die Zeit bis zu unserer gewünschten Haltestelle recht schnell, dort angekommen begrüßte uns allerdings ein ziemlich heftiger Regen. Bis zum Ground waren es rund 8 Minuten zu Fuß, weshalb wir uns erstmal kurz unterstellten. Da der Anpfiff näher rückte machten wir uns schließlich in strömenden Regen auf zum Outlet, zu welchem der Fussball Platz gehört. Völlig durchnässt konnten wir diesen dann erreichen und inspizieren. Eine kleine Tribüne mit mehreren Stufen, und am oberen Ende das ein oder andere Restaurant. Der Ground an sich ist jetzt nicht so der Hammer, vor allem weil es in Manila schon einige coole Grounds gegeben hätte. Dennoch irgendwie ganz witzig, dass man hier in der Halbzeit im Outlet herumlaufen kann und von dem ein oder anderen Modegeschäft theoretisch hätte auch das Spiel schauen können.
Das Geschehen auf dem Rasen konnte uns nicht vom Hocker hauen, Kaya FC war einfach eine Klasse zu gut für die Gäste der Philippine Air Force. 5 mal klingelte es im Gehäuse des offiziell als Gäste aufgeführten Vereins. Highlight dabei waren sicherlich die Balljungen die auf der Plastikfolienbahn Anzeige den Spielstand ankleben musste, und dafür jeweils 2-3 Minuten brauchten. Manchmal war der arme Junge gerade von der Leiter runter, fiel das nächste Tor und er durfte diese gerade wieder aufstellen und erneut hochkrabbeln.

Ceres Negros – Mendiola FC
Aboitiz Pitch
Copa Paulino Alcantara

1 Stunde Zeit war zwischen beiden Spielen, die wir uns etwas im Outlet vertrieben haben. Allerdings stehen dort einige Gebäude noch beziehungsweise wieder (?) leer, weshalb nicht mal die Stunde bis zum Spiel damit gefüllt werden konnte. In vielen Geschäften konnte man auch noch einige der Spieler treffen, die auch eine Runde durch das Outlet gebummelt sind. 
Zurück am Ground konnten wir noch einige Worte mit Stephan Schröck wechseln, der jahrelang in Deutschland gespielt hatte und nun für Ceres Negros seine Schuhe schnürt, ehe auch das zweite Spiel des Abends starten sollte.
Fusballerisch war das Ganze schon ein  gutes Stück besser was beide Teams hier ablieferten und man konnte ein relativ interessantes Spiel sehen. Immerhin 3 Tore fielen, ehe wir uns auf den Rückweg nach Manila machen mussten, ein weiteres zum 2:2 Endstand konnte Mendiola nach unsere Abreise erzielen.

2 Spiele, 1 Ground, 8 gesehene Tore und ein neuer Länderpunkt – mit dieser Ausbeute innerhalb eines Tages konnte man also durchaus zufrieden sein, auch wenn wir im normalen Ligabetrieb wahrscheinlich mehr Spiele und Grounds hätten machen können. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.